Was ist bodyART

 

Im bodyART-Prinzip steht der Mensch als funktionelle Einheit im Vordergrund.

 

bodyARt  verbindet Trainingspositionen und klassische Atemtechniken zu einer Synergie aus körperlichem Training und mentaler Entspannung. Das Ziel des bodyART-Trainings ist es, das korrekte Funktionieren des gesamten Körpers durch funktionelle Kräftigung und Stabilisierung des ganzen Bewegungsapparates zu gewährleisten.

 

Im Unterschied zum klassischen Krafttraining steht nicht der einzelne Muskel, sondern der menschliche Körper in seiner Ganzheit im Vordergrund. Alle Übungen und Positionen sind Ganzkörperübungen, die mehrere Muskeln im Körper zugleich beanspruchen (trainieren). Viele Positionen im bodyART™-Training erfordern einen erhöhten Gleichgewichtssinn. So wird die Aufmerksamkeit in die Körpermitte geführt. Das hat den Vorteil, dass sich die trainierende Person bewusst auf den eigenen Körper konzentriert und sich von der Umgebung nicht ablenken lässt. Dies gewährleistet eine korrekte Atmung und dadurch wird die Sauerstoffversorgung in Gehirn und Muskeln erhöht. Es erfordert, des Weiteren eine bessere Koordination beider Gehirnhälften, und der Körper kann sich durch ein erhöhtes Bewusstsein während des Trainings und den gezielten Einsatz der Atmung gleichzeitig entspannen.

 

In dieser Trainings- und Entspannungsmethode steht das Prinzip von Yin und Yang im Mittelpunkt. Im Training würde dies bedeuten: einatmen, ausatmen, anspannen, entspannen. Alle Übungen bzw. Bewegungsabläufe sind miteinander verbunden und in sich abgeschlossen, ohne Anfang und ohne Ende. Diese Übungsabläufe sind ein wesentlicher Bestandteil des bodyART-Prinzips. Jede Übung und jede Position passen wie ein Puzzle zusammen und sind miteinander verbunden. Bei einem Ablauf mehrerer Trainingspositionen beginnt man an einem Punkt und kommt am Ende zu diesem Ausgangspunkt zurück.

 

Durch die gezielte Übungsauswahl und in sich abgestimmte Übungsabläufe und Positionen bricht der Körper falsch angelernte Bewegungsmuster auf und beeinflusst das Haltungsbild dadurch positiv. Jede Übung wird bewusst mit Atmung und Konzentration so langsam durchgeführt, dass der Körper genügend Raum besitzt, Negativbelastungen oder zu schnellen unbewussten Bewegungen entgegenzuwirken. Es entsteht eine Brücke vom Körperbewusstsein zur erhöhten Energie im Alltag. Durch dieses erhöhte Bewusstsein werden neue Freiräume geschaffen für Körper und Geist. Die innere Haltung spiegelt die äußere wider, und somit die Energie, die sich auf das tägliche Leben überträgt.

  

Bei einem regelmäßigen Durchführen des bodyART Trainings werden neue Bewegungsmuster verinnerlicht und so entsteht eine Brücke zu mehr Körperbewusstsein und erhöhter Energie im Alltag. Durch das erhöhte Bewusstsein erweitern sich die körperlichen und geistigen Grenzen zu neuen Freiräumen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Christoph Trummer Shiatsu Massage Wien