Stress - Burn Out

Der Geist ist müde, der Körper überspannt. Die Folge: Unzufriedenheit, Gereiztheit, Schlafstörungen, Antriebslosigkeit und Erschöpfung. Hara Shiatsu setzt hier auf zwei Ebenen an: Zum einen wird über gezielte Berührung die Spannung des Körpers abgebaut und das überaktive sympatische Nervensystem („Kampf und Flucht“ Mechansismus) beruhigt – die Vorraussetzungen für eine tiefgehende Regeneration. Zum anderen werden über das Meridiansystem und mit begleitenden Körperübungen Akzente gesetzt, um die „Lebensgeister“ wieder zu aktivieren. Vor allem der Lungenmeridian spielt hier eine zentrale Rolle, da Erschöpfung nichts anderes bedeutet, als dass die „Luft draußen“ ist.

 

Die Arbeit mit Burn Out ist aber immer auch eine Arbeit mit zentralen Lebensfragen: Wer bin ich? Was will ich? Wie erreiche ich meine Ziele? Shiatsu in Kombination mit Coaching oder Psychotherapie hat sich daher als sehr effektives Werkzeug erwiesen, um mit frischem Wind das ausgegangene Feuer der Begeisterung wieder zu entfachen.

                              Schlafstörungen

Ein Begleitung von Schlafstörungen mit Hara Shiatsu hat sich sehr bewährt ...

 

siehe hier mehr ...

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Christoph Trummer Shiatsu Massage Wien